Kahle/Göbel starten für Skoda Deutschland auch in der IRC

Kahle/Göbel starten für Skoda Deutschland auch in der IRC

550_irc-starts1.jpg
Auch das internationale Rallyeprogramm von Skoda Auto Deutschland steht nun fest. Matthias Kahle und Peter Göbel werden mit ihrem 300 PS starken Skoda Fabia Super 2000 an vier Veranstaltungen zur Intercontinental Rally Challenge teilnehmen.

Der Auftakt zu den vier Auftritten in der Intercontinental Rally Challenge (IRC) findet Ende August bei der Barum-Rallye im tschechischen Zlín statt. Bei der Asphalt-Rallye werden Matthias Kahle mit Beifahrer Peter Göbel sowie die deutschen Teamkollegen Mark Wallenwein und Stefan Kopczyk erstmals gemeinsam an den Start einer IRC-Rallye gehen.

Die zweite Veranstaltung findet dann Anfang September in Ungarn statt. Die Mecsek-Rallye südlich des Plattensees zählt erstmals zur IRC-Meisterschaft. Gefahren wird auf Schotter und Asphalt, neben der Zypern-Rallye ist nur noch dieser Event eine Mischrallye.

Auf den ersten Schottereinsatz dürfen sich Kahle und Co dann Anfang Oktober freuen. Bei der Schottland-Rallye zwischen Perth und Glasgow gehen nur sie für Skoda Auto Deutschland an den Start. Die Wertungsprüfungen finden fast alle in den schottischen Wäldern statt, ein Gelände, das dem deutschen Rekord-Rallyemeisterteam besonders liegt.

Für das geplante Finale gehen Anfang November beide Teams auf große Reise. Nach dem Verschiffen der Fahrzeuge auf die Mittelmeerinsel Zypern wartet mit dem letzten Lauf zur IRC-Meisterschaft ein besonderes Highlight auf die beiden Skoda-Teams. Auf den extrem anspruchsvollen und harten Werungsprüfungen findet der abschließende Kampf um Sekunden und Bestzeiten statt, bevor es am Ende heißt: "And the winner is….!"

Weitere Infos zur Intercontinental Rally Challenge (IRC) gibt es hier >

Foto: Peter Göbel 



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events