Peter Göbel startet mit Röhrl in San Marino

Peter Göbel startet mit Röhrl in San Marino

2005_550_roehrl_und_goebel.jpg
Mit einem Porsche 911 3.0 starten Walter Röhrl und Co Peter Göbel bei der Rallylegend rund um San Marino. Bei dem Event der Superlative starten neben zahlreichen Gruppe B-Autos auch die Rallye-Größen Sandro Munari, Juha Kankkunen und Markku Alén.

Ein kurzer Blick auf die mit über 130 Fahrzeugen gefüllte Starterliste der dritten Rallylegend dürfte ausreichen, um die Herzen der Rallyefans höher schlagen zu lassen. Denn bei der Veranstaltung rund um den Stadtstaat San Marino dürfen alle Modelle starten, die früher einmal zum Nonplusultra gehörten. Natürlich liegt der Schwerpunkt bei den italienischen Marken.

So finden sich auf der Nennliste alleine neun Lancia Rallye 037, sieben Fiat 131, drei Lancia Delta S4 aus der Gruppe B-Ära, dazu weitere 10 Lancia Delta HF aller Baujahre und sage und schreibe zehn Lancia Stratos. Das illustre Feld der Rallyefahrzeuge vervollständigt sich mit weiteren drei Opel Ascona 400, diversen Toyota Celica, Ford Sierra Cosworth, Renault Alpine und Talbot Lotus-Fahrzeugen und endet mit über 25 Porsche Rallyemodellen.

Und weil die Rallye zunehmend beliebter wird, reihen sich mittlerweile auch viele namhafte Größen unter die Fahrer. Als letztes von neun Vorausfahrzeugen (3x Lancia Rally 037, 1x Lancia Delta S4, 3x Lancia Stratos, 1x Porsche, 1x Lancia Delta HF) startet Rallyelegende Sandro Munari, der mit diesem Auto gleich viermal die Rallye Monte Carlo gewann. Mit der Startnummer 1 folgt der vierfache Weltmeister Juha Kankkunen auf einem Lancia Delta HF, gefolgt von Röhrl/Göbel im Porsche 911 3.0 und Markku Alén in seinem Lancia Rally 037.

Insgesamt müssen drei verschiedene Wertungsprüfungen absolviert werden, zwei davon werden dreimal befahren, eine nur zweimal. Gestartet wird am Freitag, 07. Oktober, um 20 Uhr in San Marino, der Restart erfolgt dort am Samstag um 12 Uhr. Gegen 18 Uhr wird der erste Teilnehmer im Ziel erwartet, anschließend folgt die Siegerehrung. Am Vormittag eines jeden Tages dürfen die Teams die Aufschriebe der Wertungsprüfungen erstellen.

Für Copillot Peter Göbel ist dies der insgesamt sechste Start mit Rallye-Weltmeister Walter Röhrl. Der erste gemeinsame Auftritt war zugleich auch die erste Rallye für Göbel. Bei der Bavaria Rallye Historic im Jahr 1992 fuhr der gelernte Journalist mit Röhrl auf einem Porsche 356, es folgten drei weitere Starts bei historischen Rallyes, zuletzt bei der Rallye San Remo Storico im Jahr 1997, wo Röhrl auch seinen 50-Geburtstag feierte – und natürlich mit einem Sieg. Und im Jahr 2001 startet Göbel bei der Deutschland-Rallye am letzten Veranstaltungstag mit dem Regensburger, nachdem zuvor Röhrls Ex-Co Christian Geistdörfer das Gebetbuch vorgelesen hatte.

Nach der Rallye wird Peter Göbel in den Zeitschriften Motor Klassik und dem Rallye-Magazin über die besondere Veranstaltung berichten. Außerdem gibt es auf der Internetseite von Plusrallye nach der Rallye ebenfalls Bilder zu sehen.

Startliste TOP 15 der Rallylegend San Marino:

1. Kankkunen/Repo Lancia Delta HF
2. Röhrl/Göbel Porsche 911 3.0
3. Alén/Brivio Lancia Rally 037
4. Tognana/De Antoni Porsche 911 3.0
5. Cerrato/Cherini Fiat Abarth 131
6. "Lucky"/"Rudy" Opel Ascona 400
7. Ormezzano/Berro Talbot Lotus
8. Ceccato/Ceccato Fiat Abarth 131
9. Del Zoppo/Boscolo Talbot Samba
10. Pasutti/Campeis Porsche 911 3.0
11. Corradin/Zami Fiat Abarth 124
12. Bentivogli/Pirone Alfetta GTV 6
14. Bianchini/Baldaccini Lancia Rally 037
15. Falleri/Farnocchia Lancia Delta S4
16. Riolo/Marin Porsche 911 3.0


Weitere Infos zur Rallylegend samt Startliste, Zeitplan und Infos zu den Sonderprüfungen gibt es unter www.rallylegend.com



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events