Kahle-Porsche mit neuem Outfit f

Kahle-Porsche mit neuem Outfit f

550_layout_sachsen_996.jpg
Dank der Sponsoren Autohaus Müller, AvD, FPI500 und der Firma Herkommer geht der Porsche von Matthias Kahle und Peter Göbel bei der AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau mit einem völlig neuen Design an den Start.

"Dass der Einsatz bei der AvD-Sachsen-Rallye in Zwickau überhaupt möglich war, ist den zwei Haupt- und zwei Co-Sponsoren zu verdanken", sagt Matthias Kahle einen Tag vor dem Start der AvD-Sachsen-Rallye, dem vierten Lauf zur Deutschen Rallyemeisterschaft. Der größte Dank gilt dem Zwickauer Autohaus Müller, die nicht nur großflächig auf dem Porsche vertreten sind, sondern passend zu diesem Anlass am Donnerstagabend ab 20:45 Uhr eine Rallyeparty im Autohaus Zwickau, Am Flugplatz, starten werden.

Mit dabei ist auch der Automobilclub von Deutschland (AvD), die die Deutschen Rallyemeister seit einigen Jahren im Team von Skoda Deutschland zur Seite standen. Kein Wunder, dass der Porsche 996 GT3 bei der Sachsen-Rallye in den Grundfarben weiß und rot glänzen wird. Einen weiteren wichtigen Partner darf man ebenfalls nicht vergessen. Jens Herkommer ist mit seiner gleichnamigen Kfz-Werkstatt im sächsichen Crandorf nicht nur Co-Sponsor, die Crew um den KFZ-Meister kümmert sich bei der Rallye auch um das technische Wohl des 380 PS starken Hecktrieblers.

550_alle_sponsoren_sachsen_.jpg

Ebenfalls mit an Bord ist die Firma FPI500, die Maschinen für die Post- und Papierverarbeitung herstellt und vertreibt. Geschäftsführer und Porsche-Fan Volker Piepmeyer lässt es sich dabei nicht nehmen, beim Shakedown in Zwickau eine Runde neben Matthias Kahle Platz zu nehmen.

Vor der Rallye und dem offziellen Shakedown findet noch ein letzter Funktionstest statt, für den am heutigen Abend eine Straße bei Crandorf offiziell gesperrt wird. Bevor die Mannschaft um Matthias Kahle am Donnerstagabend ab 18:30 Uhr zum letzten Test in Zwickau ausrückt, müssen noch ein paar Aufkleber ihren Platz finden.

Richtig ernst wird es dann am Freitag um 16:45 Uhr, wenn das erste Auto über die Rampe rollt. Kahle/Göbel werden mit Startnummer 40 als 14. Auto auf die Strecke gehen. Weil die Porsche-Crew nur bei der AvD-Sachsen Rallye dabei ist, starten zuerst die fest eingeschrieben Teams der Deutsche Rallyemeisterschaft. Unmittelbar danach folgt Vorjahressieger Mike Stölzel in einem Porsche 997 GT3, dahinter gehen dann Kahle/Göbel auf Bestzeitenjagd. Beide sind übrigens vor wenigen Tagen 40 Jahre alt geworden. "Demnach sollte uns die Startnummer 40 Glück bringen", so Peter Göbel.

Weitere Infos zur AvD-Sachsen Rallye 2009 >


Illustration: Peter Göbel



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events