Kahle findet gute Abstimmung nach Test im S2000

Kahle findet gute Abstimmung nach Test im S2000

550_test_bela.jpg
Nach einem ausgiebigen Test mit dem Fabia S2000 reisen Matthias Kahle und Peter Göbel morgen zuversichtlich zur Eifel-Rallye nach Daun. Mit einem gut abgestimmten Auto will das Team von Skoda Auto Deutschland den vierten DRM-Lauf gewinnen.  

Ein paar Änderungen waren nötig, jetzt fühlt sich Matthias Kahle in seinem Skoda Fabia S2000 wieder richtig zu Hause. Diverse Fahrwerksabstimmung wurden ausprobiert, um das Einsatzgerät für den vierten Lauf zur Deutschen-Rallyemeisterschaft in Topform zu bringen. Auf den Asphalt-strecken rund um Daun wollen Kahle und Beifahrer Göbel am Wochenende wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft holen.

Teamkollege Mark Wallenwein war auf der gleichen Strecke im tschechischen Bela mit dem Schwesterauto unterwegs. Der junge Schwabe war nach diversen Runden mit unterschiedlichen Bauteilen mehr als zufrieden, auch er hat eine Top-Platzierung im Visier.

Morgenabend (Donnerstag, 15.07.2010) beginnt der vorletzte DRM-Lauf mit dem obligatorischen Shakedown. Mit dabei sind neben den Starten der Deutschen Meisterschaft auch die historischen Fahrzeuge, besser bekannt unter dem Namen Slowly Sideways. Gründer und Organisator Reinhard Klein hat auch in diesem Jahr dir größte Ansammlung "ehemaliger" Rallyewagen in die Eifel bestellt. Und mit Walter Röhrl startet in diesem Jahr sogar der Rallyeweltmeister von 1980 und 1982, diesmal in seinem Original Monte-Carlo Siegerwagen Opel Ascona 400, der vor wenigen Jahren in Afrika wiederentdeckt wurde.

Bilder vom Test hier >

Weitere Infos zur Rallye gibt es hier >



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events