Endg

Endg

2004_550_aus_3_staedte.jpg
Noch im letzten Jahr siegten hier Matthias Kahle und Peter Göbel, nun ist es nach langen Diskussionen amtlich: Eine 3-Städte-Rallye 2004 wird es nicht geben, statt dessen ist die Lausitz-Rallye neu in den Kalender der Rallye-DM aufgenommen worden.

Der plötzliche Rückzug des ADAC-Südbayern als Ausrichter der 3-Städte-Rallye traf auch den Deutschen Motorsport Bund (DMSB) vor einigen Monaten überraschend. Die als Finalrallye etablierte Veranstaltung zählte bisher nicht zuletzt durch die Schotterprüfungen Oberhinkofen und Metting zu den Highlighs im deutschen Rallyekalender.

Als Ersatz wurde nun die Lausitz-Rallye benannt, deren Rallyezentrum aus Kapazitätsgründen nicht wie bisher in Weißwasser, sondern in Görlitz geplant ist. Keinen Zuschlag erhielt dagegen die Welfen-Rallye, die alternativ zur Diskussion stand. Der Grund: der DMSB möchte keine weitere Asphaltrallye im Programm haben.

Zufrieden mit dieser Entscheidung ist auch Skoda-Werkspilot Matthias Kahle, der wohl letzte Sieger einer 3-Städte-Rallye. Als gebürtiger Görlitzer kennt er die anspruchsvollen Schotterstrecken in der Lausitz besonders gut. In den vergangenen Jahren startete er dort mit einem Gruppe B-Lada als Vorausfahrzeug, in diesem Jahr peilt er zusammen mit Beifahrer Peter Göbel jetzt den Gesamtsieg an.



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events