Plusrallye organisiert Mille Miglia Training für BMW

Plusrallye organisiert Mille Miglia Training für BMW

Auch in diesem Jahr geht BMW bei der Mille Miglia in Italien an den Start. Zur Vorbereitung gab es bei München schon jetzt das entsprechende Rallye-Training. Neben der Theorie wurde vor allen Dingen das gleichmäßige Fahren für die weltweit bekannteste Oldtimer-Rallye geübt.

„3, 2, 1, jetzt !“ Es ist wieder soweit. In wenigen Wochen versammeln sich auf den Straßen und Piazzas von Brescia die schönsten und wertvollsten Oldtimer zum Start bei der Mille Miglia. Wenn am Donnerstagabend um 20:00 Uhr der Startschuss zur bedeutendsten Oldtimer-Rallye fällt, sollen es unter neuer Mille Miglia-Führung sage und schreibe 450 Oldtimer sein, die im 20-Sekunden-Takt über die Rampe rollen.

Mit dabei ist in diesem Jahr auch wieder BMW. Mit einigen 328-Modellen (vom Serien-Wagen bis hin zum Siegerauto, dem 328 Coupé Mille Miglia von 1940), zwei BMW vom Typ 507 und einer Isetta will sich der Automobilhersteller in das Oldtimer-Abenteuer stürzen. Weil das nicht ohne Vorbereitung klappt, gab es nun bereits das erste von zwei exklusiven Oldtimer-Trainings auf dem Testgelände in Fürstenfeldbruck.

Neben der einfachen, wenn auch nicht so ganz harmlosen Theorie, durften die Teams schon jetzt schon mit ihren Einsatzfahrzeugen ausgiebig trainieren. Schließlich warten in diesem Jahr mehr als 70 Sollzeitprüfungen und jede Menge Durchfahrts- und Zeitkontrollen auf die Teams. Doch damit nicht genug. Zum ersten Mal dauert die Rallye nicht mehr drei, sondern gleich vier Fahrtage. Und statt der 1452 km von 2013 kommen auf die Teams noch weitere 300 Kilometer hinzu. Zum ersten Mal nach vielen Jahren warten auch wieder sechs „echte“ Gleichmäßigkeitsprüfungen mit einem festgelegten Durchschnittstempo auf die Fahrer und Beifahrer.

Auch diese Prüfungen konnte auf einem extra von Plusrallye vorbereiteten Kurs geübt werden. „Mit den speziell von uns entwickelten Uhren sollte das für alle BMW-Teams kein Problem sein“, ist sich die Mannschaft von Plusrallye-Mann Peter Göbel sicher. Nach einem Tag bei besten Wetter klappte eines am Ende bei allen Teams mehr als hervorragend: das exakte Überfahren der Druckschläuche und Lichtschranken bei 3, 2, 1 und jetzt !

Weitere Links:
> Homepage Mille Miglia

Fotos: Lena Barthelmeß



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events