Röhrl und Göbel testen Rallye-Porsche 911 RSR in Italien

Röhrl und Göbel testen Rallye-Porsche 911 RSR in Italien

550_roehrl_test_italien.jpg
Am 03. und 04. Juni testet Walter Röhrl sein Einsatzauto für kommende Oldtimer-Events. Zusammen mit Classic-Power-Chef Wolfgang Reile soll der gelbe Porsche 911 RSR auf dem Autodromo di Franciacorta fit gemacht werden für einen möglichen Einsatz Anfang November.

Grundsätzlich leitet Walter Röhrl zu diesem Zeitpunkt ein Sportfahrertraining für Porsche, doch das Team um Technik-Chef Wolfgang Reile aus Haubersbronn bei Schorndorf nutzt die Gelegenheit, um den eigenen Porsche 911 RSR abzustimmen. Mit dabei ist auch der Korber Peter Göbel, der bei kommenden Oldtimer-Rallyes an der Seite des Doppelweltmeisters Platz nehmen wird.

„Getestet werden sollen vor allen Dingen das Fahrwerk und die Abstimmung des Getriebes“, erklärt Wolfgang Reile. Obwohl Reile mit dem Wagen schon mehr als 3000 Testkilometer seit seiner Entstehung abgespult hat, kann nun Röhrl selbst seine Anmerkungen und Wünsche äußern. Allerdings soll der 340 PS starke Porsche nicht nur auf der Rennstrecke von Franciacorta südlich von Brescia seine Runden drehen. Wenn es die Zeit erlaubt, werden Walter Röhrl und Peter Göbel auch auf den umliegenden Straßen ein paar Erfahrungs-Meter zurücklegen.

550_roehrl_test_italien_vor.jpg

Beim Blick auf die technischen Daten gehört der bärenstarke Elfer schon jetzt zu den ganz schnellen Porsche. Bei gerade einmal 950 Kilogramm Gewicht zerren mehr als 340 Pferde an der Kurbelwelle. Und auch das Drehmoment von rund 350 Nm kann sich bei dem Porsche 911 aus dem Jahr 1981 sehen lassen. Für Wolfgang Reile ist der Test-Einsatz etwas ganz besonderes, obwohl sich seine Motorsport-Laufbahn nach über 18 Jahren als Chef von Classic-Power und weiteren Jahren bei Porsche-Strähle in Schorndorf mehr als sehen lassen kann. Nicht zuletzt beim 1000 km-Rennen von Zeltweg, bei der Rallye Targa Florio in Sizilien oder bei der legendären Mille Miglia zählte Reile zu den ersten Schraubern von Porsche.

Unmittelbar nach dem ersten Testtag reist Peter Göbel weiter zur Kitzbüheler Alpenrallye, wo er mit Auto Bild Verlagsgeschäftsführer Dr. Hans H. Hamer mit einem Skoda Octavia TS an den Start geht. Mit dabei ist auch Skoda-Mann und Kahle-Motorsport Chefmechaniker Jens Herkommer, der die technische Betreuung des Oldtimers übernehmen wird.

Weitere Bilder vom Reile-Porsche 911 RSR >

Link: Classic-Power Wolfgang Reile >

Fotos: Archiv, Peter Göbel



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events