Hamburg-Berlin-Klassik 2008

Hamburg-Berlin-Klassik 2008

2008_550_hamburg_berlin_vor.jpg
Hamburg, das Tor zur Welt: Von hier aus stechen sie in See – die Ozeanriesen, Frachter und Kreuzer. Doch auch für seltene Straßenkreuzer heißt es: Leinen los zum klassischen Höhepunkt des Jahres, Start frei für die AUTO BILD KLASSIK RALLYE.

Vom 11. bis 13. September 2008 ging es zum ersten Mal quer durch Deutschlands Norden gen Osten: von der Elbe an die Spree, von Hamburg nach Berlin. Das Motto der auf Gleichmäßigkeit angelegten Tour lautete: "Reisen statt Rasen" – genug Zeit also für den einen oder anderen Landgang, die 650 Kilometer lange Strecke war auf drei volle Tage angesetzt.

Sportlicher Leiter der Rallye war Plusrallye-Geschäftsführer Peter Göbel, der zusammen mit seinem 14-köpfigen Team die Fäden in der Hand hatte. Die Einholung der Genehmigung, die Streckenrecherche mit allen notwenigen Behörden-Besprechungen gehörte ebenso zu den Aufgaben des vierfachen Deutschen Rallyemeisters, wie der gesamte sportlichen Wettkampf mit all seinen Durchfahrts- und Zeitkontrollen und den 20 Gleichmäßigkeitsprüfungen, bei denen die korrekte Einhaltung der Sollzeit den Ausschlag über Sieg oder Niederlage brachte.

Zur Mannschaft gehörten neben den rallyeerfahrenen Profis Stefan Hohenberger, Christian und Toni Schmidt, Jan Wildelau, Markus Fahrner, Michael Wenzel, Michael Bayer oder auch Christoph Wellmann auch WM-Rallyefotograf Daniel Roeseler. Kein Wunder, dass es zur ersten Hamburg-Berlin-Klassik deshalb hier auch eine sehenswerte Fotoshow gibt.

Schon jetzt steht fest: Im Jahr 2009 wird es die nächste Oldtimer-Rallye zwischen Elbe und Spree geben. Erste Infos dazu finden Sie hier: Rallye Hamburg-Berlin Klassik 2009



Peter Göbel Deutscher Rallyemeister 2002, 2004, 2005, 2006, 2010 - Agentur plusrallye: Oldtimer | Rallye | Events